Seidokan Schriftzug

Seidokan

 

Tendoryu Aikido Dojo Moers


Historie der
Abteilung Aikido
 


Seidokan

Tendoryu Aikido - Seidokan Moers Abteilung Aikido im KSV Moers 1899 e.V.


Als eine der jüngsten Abteilungen der KSV Moers 1899 e.V. wurde am 1.7.1977 die Aikido-Abteilung gegründet.

Seidokan

Kurt Geib

Kurt Geib kam beruflich nach Moers und wollte seine Kampfkunst Aikido, die er bis zum 2. Kyu (Schülergrad) in Hamburg ausgeübt hatte, weiter betreiben. Da es im gesamten Umkreis keinen Verein gab, in dem Aikido angeboten wurde, ging er zum KSV Moers, der ja schon über eine Judo-Abteilung und somit über geeignete Mattenflächen verfügte. Die ersten Mitglieder der Abteilung waren dann auch Kurt Geib, seine Frau und seine Tochter. In den folgenden Jahren wuchs die Abteilung kontinuierlich. Es gab Lehrgänge mit dem Aikido-Bundestrainer Reiner Brauhardt aus Siegen, Peter Schnell aus Hannover und Klaus Patzwald aus Siegen. Neben der Trainertätigkeit im eigenen Verein musste sich Kurt auch um die eigene Weiterbildung als Aikidoka und Trainer kümmern. Er besuchte Lehrgänge im In- und Ausland, er erwarb den Aikido-Übungsleiterschein und legte die Prüfung zum ersten Dan ab. Die Aikido-Abteilung des KSV Moers etablierte sich als Mitglied in der Sektion Aikido des Deutschen Judo Bundes. Am 14.09.1981 wurde in Duisburg der Nordrhein-Westfälische-Aikido-Verband NWAV gegründet, Kurt Geib war mit dem KSV Moers eines der Gründungsmitglieder. In Moers wuchs die Zahl der Aikidoka langsam aber stetig an und die Mitglieder nutzten alle sich bietenden Möglichkeiten der Weiterbildung durch die Teilnahme an Aikido-Lehrgängen. 1983 trat Volker Marczona, der heutige Abteilungsleiter, der Aikido-Abteilung bei. In Moers gab es weitere Lehrgänge mit Klaus Krüger aus Lübeck, heute 5. Dan, Reiner Brauhardt aus Siegen, heute 8. Dan.

Den Höhepunkt dieser Aktivitäten bildete der Lehrgang zum 10-jährigen Bestehen der Abteilung am 4./5.7.1987. Dazu konnte Shimizu Sensei, 8. Dan Aikido aus Tokio, als Lehrer gewonnen werden. Shimizu Sensei ist einer der letzten persönlichen Schüler des 1969 verstorbenen Aikido Begründers Ueshiba Moriei. So fanden die über 50 aktiven Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik, den benachbarten Niederlanden und Belgien, Gelegenheit Aikido an der Quelle zu erlernen. Zwei Wochen später erhielt Volker Marczona, nach dem Bundeslehrgang am Herzogenhorn von Shimizu Sensei, als erster beim KSV Moers ausgebildeter Aikidoka, den ersten Dan. Leider musste der Abteilungsgründer Kurt Geib im gleichen Jahr aus beruflichen Gründen, er hatte sich zwischenzeitlich als Schreinermeister selbständig gemacht, die Abteilung verlassen.Volker Marczona übernahm die Leitung der Abteilung. Plakat zum 10 jährigen Aikidojubiläum

 

Seit 1989 gibt es in der Aikido-Abteilung KSV Moers eine Kindergruppe. Damit war der KSV einer der ersten Vereine in Deutschland die eine Trainingsgruppe für Kinder anbieten konnte. Dabei stand von Anfang an nicht das Aikido-Training als Kampfsport im Vordergrund, sondern der Spaß an der Bewegung.International wurden weitere Lehrgänge mit Shimizu Sensei durchgeführt. Dabei sind besonders die Lehrgänge im Jahr 2007 und 2012 mit jeweils über 150 Teilnehmern zu erwähnen. Zum 30- jährigen und 35-jährigen Bestehen der Aikido-Abteilung kam Shimizu Sensei gemeinsam mit seinem Sohn Kenta, um gemeinsam mit den Aikidoka zu trainieren und das Jubiläum zu feiern.

Foto mit allen Lehrgangsteilnehmern

Jubiläumslehrgang 2012 in Moers

Seidokan

Sei

 

 

Do

 

 

Kan

Beim Jubiläumslehrgang 2012 erhielt das Aikido Dojo in Moers von Shimizu Sensei

den Namen „Seidokan“ Haus des reinen Weges.


Seit 1998 werden gemeinsame Lehrgänge mit belgischen und niederländischen Aikidoka durchgeführt.

Im Februar 2017 fand, zum siebenten Mal, in Moers der 20. Euregio Tendoryou Lehrgang statt.

Drei Trainer aus drei Ländern, Jos Vanroy (5. Dan, Belgien), Ludo Peters (4. Dan, Niederlande) und Volker Marczona  (5. Dan aus Moers) - ein Konzept, Aikido.

Die Teilnehmer aus allen beteiligten Nationen zeigten, dass bei den Aikidoka der Euregio-Gedanke weit verbreitet ist und aktiv gelebt wird. Um den Euregio-Gedanken auch in die nächsten Generationen zu tragen wird seit 2006 der Kinder- und Jugend Euregio Lehrgang durchgeführt.

Logo Euregio Lehrgang

Darüber hinaus gibt es in Moers in jedem Jahr, im Frühjahr und im Herbst, einen großen Lehrgang mit national und international bekannten und beachteten Aikido-Lehrern. Heute hat das Moerser Dojo 105 Mitglieder, davon 60 Kinder und Jugendliche. Trainiert wird an 4 Trainingstagen in 6 Gruppen. Als Trainer stehen Josef Celestina (4. Dan), Oliver Drev (3.Dan), Volker Marczona (6. Dan) und für die Ü 55 Gruppe Dirk Peters zur Verfügung. Bei Bedarf werden sie von den 8 weiteren Danträgern der Abteilung unterstützt. Die Aikidoka des Seidokan Dojo sind heute bundesweit auf allen größeren Lehrgängen, insbesondere auf den Lehrgängen mit Shimzu Sensei anzutreffen. Fünf Trainer der Aikido- Abteilung sind in Tokio im Tendokan Dojo von Shimizu Sensei gewesen, um sich an der Quelle des Tendoryu Aikido fortzubilden. Für die aktiven, erwachsenen Aikidoka ist die Mitgliedschaft im Tendo World Aikido, den 2009 gegründeten internationalen Tendoryu Weltverband selbstverständlich.

Logo des Tendoryu World Aikido

Die Trainer des Seidokan, Volker Marczona undJosef Celestina, sind vom Tendokan in Tokio bestätigte und lizenzierte Tendoryu Aikido Trainer.

Alle eingesetzten Trainer sind als Übungsleiter ausgebildet und vom LSB anerkannt und lizenziert. Seit 2003 liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Übungsleiterfortbildung. Die Trainer der Abteilung sind geschult im Bereich Prävention/Gesundheitssport.  Oliver Drev und Josef Celestina erwarben die ÜL-P Lizenzen in den Profilen „Haltung und Bewegung“ und „Stressbewältigung und Entspannung“. Und Volker Marczona greift im Training auf die Lizenzen in den Profilen „Haltung und Bewegung“, „Herz-Kreislauf-Ausdauer“ und „Stressbewältigung und Entspannung“ zurück. Jörg Kazur besitzt den Übungsleiter "Kinder- und Jugendsport, Profil Bewegungsförderung im Sportverein und Kita".

Auch bei der Verbreitung des Aikido in der Umgebung sind die Aikidoka des KSV Moers nicht untätig. So unterstützte Kurt Geib schon 1977 den Verein „Jong Ho Rheinberg“ beim Aufbau einer Aikido-Abteilung. Die Vereine in Aachen und Gelsenkirchen wurden über Jahre mit Trainern aus dem KSV Moers unterstützt. Die Aikido-Abteilung des Polizeisportvereins Duisburg wurde von Michael Ihme, und die Aikido-Abteilung des PSV Essen von Michael Wefers, zwei Danträgern aus dem KSV Moers gegründet und bis heute trainiert. Zu diesen Vereinen bestehen weiterhin gute Kontakte und Aikidoka aus allen Vereinen besuchen regelmäßig die Lehrgänge in Moers.

 

 

Trenner

 



Seidokan Dojo Moers


Finde mehr heraus: